Skip to main content
11. Oktober 2021

Schallenberg hat afghanische Asylbetrüger nach Österreich zurückgeholt

Der Bundesobmann der Freiheitlichen Jugend (FJ) und Wiener FPÖ-Klubobmann, Maximilian Krauss, verweist auf den Umstand, dass der neue ÖVP-Bundeskanzler Alexander Schallenberg in seiner Funktion als Außenminister hunderte Asylbetrüger von Afghanistan nach Österreich zurückholen hat lassen. „Wir wissen aus zahlreichen Berichten, dass afghanische Asylanten in ihrer Heimat geurlaubt haben und auf Initiative Schallenbergs nach Österreich geflogen wurden. Eine solche Vorgehensweise ist nicht tolerierbar und zeigt jetzt schon, dass mit Schallenberg ein Verfechter der linken Willkommenspolitik in das Kanzleramt einzieht“, so Krauss.

Für den FPÖ-Jugendchef ist es völlig unverständlich, dass Menschen in das Land, aus dem sie geflohen sind, wieder auf Urlaub fliegen und sich dann neuerlich nach Österreich einfliegen lassen können. „Solche Scheinasylanten haben das Recht auf Asyl verloren und müssen umgehend wieder nach Afghanistan zurückgeschickt werden. Der neue ÖVP-Bundeskanzler hat hier sofortigen Handlungsbedarf, sonst ist er als Bundeskanzler untragbar“, bekräftigt Krauss.

 

© 2021 Ring Freiheitlicher Jugend. Alle Rechte vorbehalten.